Von kontaktloser Abholung und Hygienevorschriften

Etappenziel erreicht!

Ihr Lieben, als wir die Hofbuchhandlung zu Beginn der Corona-Krise geschlossen haben, haben wir dies mit vielen Ängsten getan.

Nur dank Euch, Euren Bekräftigungen, netten Worten und Gesten und natürlich Euren zahlreichen Bücherbestellungen schauen wir jetzt zurück auf eine Zeit, die uns dankbar macht – dankbar für so viele liebe Kundinnen und Kunden, aber auch dankbar für UNSERE Buchhandlung, die allein durch ihre Lage vieles möglich macht, was anderswo undenkbar wäre. Danke, danke, danke!!!

Ein Etappenziel dabei war für uns immer der Blick auf eine baldige Wiedereröffnung der Hofbuchhandlung. Dieses Ziel ist nun erreicht, ab sofort dürfen wir die Tür für Euch wieder aufschließen, und wir tun das natürlich mit riesiger Erleichterung und Freude!

Gleichzeitig gilt nach wie vor, besondere Umsicht walten zu lassen, weswegen wir uns viele Gedanken um die Umsetzung von „Hygienemaßnahmen“ gemacht haben – ein etwas sperriger Begriff für im Grunde etwas sehr einfaches: Aufmerksames Verhalten dem Anderen und der Anderen gegenüber, Rücksichtnahme – und so wie wir Euch kennen, müssen wir uns dabei gar keine Sorgen machen, trotzdem müssen wir natürlich Regelungen finden – aber in welchem Laden haben wir schon mehr Platz zur Verfügung als in der Hofbuchhandlung?

Mittlerweile sind die Zugangsbeschränkungen, die pro zehn Quadratmeter eine bestimmte Zahl an Kund*innen vorsehen, aufgehoben. Trotzdem haben wir den Besuch auf acht Personen auf einmal beschränkt – der Mindestabstand muss natürlich eingehalten werden. Ihr könnt  stöbern, schauen, Euch wohl fühlen – bitte nehmt Rücksicht, wenn sich draußen eine Schlange bildet. Kinder sind natürlich immer herzlichst willkommen! Wir werden unseren Außenbereich so gestalten, dass Ihr Euch auch bei kurzen Wartezeiten wohl fühlen könnt. Wir haben gutes Wetter, Stehtische, an die wir Euch das eine oder andere Buch zum Schmökern schon mal raus geben können. Wir scheuen nicht davor zurück, unsere wunderbare Hofbuchhandlungsweite zu nutzen 🌤.

Der Tresen ist umgeräumt und mit einem zweiten Monitor ausgestattet, so dass Ihr uns beim Bibliographieren am Computer nicht mehr über die Schulter schauen müsst, sondern einen eigenen Bildschirm habt. Ein sogenannter „Spuckschutz“ (schon jetzt das Unwort des Jahres, aber gut…) auf dem Tresen ist installiert. Wie in allen anderen Einzelhandelsunternehmen gilt die vom Land Niedersachsen angeordnete Maskenpflicht. Einwegmasken und Händedesinfektion sind vorhanden.

Nach wie vor könnt Ihr Eure Bestellungen aber auch völlig kontaktlos aus unserer gelben Bücherbude abholen – sprecht es einfach mit uns ab, auf allen Kanälen, online. offline, am Telefon. Wir haben ein offenes Ohr für Euch, genau genommen sogar sechs.

Wir freuen uns auf Euch!

Kathrin, Erika & Marion