Rücksichtnahme und Umsicht zu Corona-Zeiten

Einen Impfnachweis oder ein Testzertifikat braucht Ihr für Euren Büchereinkauf  in der Hofbuchhandlung nicht, denn Buchhandlungen dürfen als Geschäft des täglichen Bedarfs für alle geöffnet bleiben. Es gilt, na klar, das Abstandsgebot von 1,50 m und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Nach wie vor gilt es, besondere Umsicht walten zu lassen: Aufmerksames Verhalten dem Anderen und der Anderen gegenüber, Rücksichtnahme – und unsere Erfahrungen der letzten Monate zeigen, dass wir uns darüber in der Hofbuchhandlung wenig Gedanken machen müssen, und alle gut auf die Anderen acht geben.

Nach wie vor könnt Ihr Eure Bestellungen aber auch draußen abholen und bezahlen wenn Ihr das möchtet. Falls wir nichts absprechen, gehen wir von einer Abholung zu den Öffnungszeiten im Laden aus., aber auch die völlig kontaktlose Abholung aus unserem gelben Abholhäuschen ist nach wie vor von Montag-Samstag von 9-18 Uhr möglich – sprecht es einfach mit uns ab, auf allen Kanälen, online. offline, am Telefon. Wir haben ein offenes Ohr für Euch, genau genommen sogar sechs.

A propos online: Ihr könnt uns auch gerne mit unserer Handynummer über einen Videoanruf kontaktieren, so dass wir Euch online mit in unsere Buchhandlung nehmen können, wenn Ihr nicht in die Buchhandlung kommen könnt oder kommen möchtet.

Veranstaltungen im herkömmlichen Sinne haben wir in diesem Winter in weiser Voraussicht nicht geplant, bei unseren „einschließen und genießen“ Abenden und „Auf ein Treffen mit…“gilt die 2G-Regelung.

Wir freuen uns auf Euch!

Kathrin, Erika & Marion

28.5.2021, 18.30 Uhr: Agapi – Ein Crash-Kurs in Sachen „Man-selbst-sein“

Klar, sie ließt aus ihrem Debütroman ‚manchmaloft’ vor. Macht sich nackig. Das ist Agapi.
Doch es gibt mehr an diesem Abend. Ein Chrash-Kurs in Sachen ‚Man-Selbst-Sein‘.

Agapi ist wie ein Mustang. Wenn sie ihren Motor anschmeißt bringt ihr brodelndes Brummen alles ins Schwingen. Sie gibt in drei Stunden alles, um ihre Gegenüber zu berühren und bewegen. Als erstes macht sie sich mit ihrem Roman ‚manchmaloft‘ nackig und lässt uns näher dabei sein, während sie daraus vorließt. Sie verlässt ihre Kompfort-Zone und lädt uns ein auch mal ausserhalb unseres bekannten bequemen Terrens zu spielen.

Aus der Werbung kommend und als ehemalige Inhaberin einer Grafik-Design-Agentur, weiß Agapi wie es mit der professionellen Selbstbesinnung, Findung und Entwicklung funktioniert. Sie hat Jahrelang Unternehmen darin begleitet sich stimmig nach draussen zu stellen. Damit die Firmenziele auch erreicht werden. Und weil sie sich während dieser Zeit als erfolgreiche Beraterin selbst ganz aus den Augen verloren und die nötige Selbstreflektion mit ‚manchmaloft‘ erst einmal nachgeholt hat, kann sie nun Grundlegend mit uns teilen und uns ganz konkret etwas an die Hand geben. Etwas mit Herz und Verstand.

Kennst Du das auch, dass Du plötzlich merkst, wie Du gar nicht das machst, was DU eigentlich immer machen wolltest? Oder gar nicht mehr weißt, was DEINS überhaupt ist? Dich interessiert ‚Man-Selbst-Sein‘, fragst Dich aber, wie Du das hinbekommst? Und Du scheust Dich nicht, Dich selbst unter die Lupe zu nehmen und an Dir zu arbeiten?

Im Chrash-Kurs zeigt uns Agapi, was sie in der Zeit über das Bewusst-werden-der-eigenen-Identität herausgefunden hat und was wir von erfolgreichen Wirtschaftsunternehmen lernen können. Das Gewahr-werden und Hinterfragen der drei Faktoren ‚Erscheinung, ‚Kommunikation und Kultur‘ kann für Aha-Momente sorgen und erleichtern. Der Blick auf das Zusammenspiel unserer Eigenheiten – befinden sie sich im Gleichklang oder im Widerspruch – kann uns Aufschluss geben, wieso uns das Leben kratzt wie ein Wollpullover und wir manchmaloft von unseren Mitmenschen missverstanden werden.

Auf einer beherzt-kreativen Reise erkunden wir an diesem Abend das Ungewohnte. Das eben noch Gehörte wird erlebbar. Im kreativen Prozess. Im geschützten Raum. Außerhalb der Komfort-Zone.

Es geht ums emphatische Zuhören, wenn andere uns etwas anvertrauen. Ums Sich-Zeigen, wenn andere uns einladen, uns liebevoll anzusehen. Und am Ende nimmt jeder einen neuen Blick auf sich selbst und andere mit, der ihn nachhaltig berühren und bewegen kann. Der Pullover ‚Leben‘ wird weicher.

Und zu guter letzt wird es GUTDING-Häppchen geben – frisch gebackenes Rado-Brot und GUTDING-Pasteten, Dips und Aufstriche – die Agapi und Rado aus ihrer Manufaktur mitbringen.

Es ist keine Lesung im „klassischen“ Sinn. Vielmehr ein Crash-Kurs zum Thema Selbstbesinnung, Findung und Entwicklung. Agapi nimmt die Teilnehmenden mit auf eine beherzt-kreative Reise und gibt am Ende sogar Werkzeuge an die Hand.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der VHS Wardenburg statt und kostet 15 Euro. Anmeldung  bei der VHS telefonisch unter der Nummer 04407/714750 oder per mail an milde@vhs-oldenburg.de

Aktion eckiges Osterei

 

Frohe Ostern, Ihr Hasen!

Der Osterhase hat ein Ostergeschenk für Euch versteckt.

Macht doch einen kleinen Ausflug zum Abholhäuschen der Hofbuchhandlung, dort findet Ihr am Ostersonntag und Ostermontag zwischen 10 und 19 Uhr Euer Geschenk.

Macht Euch einen schönen Tag!

 

Zweiter Lockdown in der Hofbuchhandlung – alles bleibt so wie es war…

Ihr Lieben,

als wir die Hofbuchhandlung zu Beginn der Corona-Krise im März schließen mussten, haben wir dies mit vielen Ängsten getan. Die Schließung kurz vor Weihnachten in der im Buchhandel umsatzstärksten Zeit des Jahres und die nun auf unbestimmte Zeit verlängerte Schließung ängstigt uns zwar auch wieder ein bisschen, gleichzeitig haben wir im Frühjahr die Erfahrung gemacht, dass wir dank Euch, Euren Bekräftigungen, netten Worten und Gesten und natürlich Euren zahlreichen Bücherbestellungen in unser Abholhäuschen den Lockdown schon einmal gewuppt haben, und dies auch diesmal wieder möglich ist.

Arbeitsabläufe haben wir im Frühjahr bereits geprobt, so dass wir wissen, wie die Grundversorgung mit Lesensmitteln in der Hofbuchhandlung laufen kann – ich kann Euch sagen, das ist eine echte Erleichterung.

Wie im Frühjahr auch beraten wir Euch gerne telefonisch, nehmen Eure Bestellungen über die Messenger auf, und natürlich sind Bestellungen auch über unseren Onlineshop möglich. Diese könnt Ihr zum Postversand nach Hause bestellen, bei der Abholung in der Buchhandlung landet Eure Bestellung in unserem Abholhäuschen, so dass Ihr sie dann von dort kontaktlos abholen könnt.

Ihr findet Eure Bestellung im Abholhäuschen unter Eurem Namen, in Eurer Tüte befindet sich dann neben der Bestellung eine Rechnung, die Ihr möglichst schnell überweisen, per Paypal friends oder bar in einem beschrifteten Umschlag in unseren Postkasten bezahlen könnt, Umschläge liegen im Häuschen bereit.

Ihr könnt Eure Bestellung zur Abholung ins Abholhäuschen in der Regel ab 12 Uhr am Folgetag abholen, die Tüten bleiben bis 18 Uhr im Abholhäuschen, bis dahin nicht abgeholt Tüten übernachten in der Hofbuchhandlung. Nach Absprache könnt Ihr Eure Tüten aber natürlich auch noch später rausholen.

Wir hoffen, dass wir Euch bald wieder live in der Hofbuchhandlung begrüßen dürfen, kommt bis dahin gut durch die Zeit und bleibt gesund!

Euer Team der Hofbuchhandlung

 

17.9.2019, 19 Uhr: Abend(b)rot in der Hofbuchhandlung

Unsere neue Veranstaltungsreihe:  „Abend(b)rot in der Hofbuchhandlung“. Abend(b)rot in unregelmäßigen Abständen, acht Gäste, jeder stellt ein Buch vor, dass sie oder ihn zuletzt bewegt hat. Krimi, Roman, Sachbuch, egal. Klassiker, Neuerscheinung, egal. Ich stelle Tisch und Tee und Ihr bringt Brötchen und Aufschnitt mit. Wer Lust hat, kann sich gerne anmelden, der Eintritt ist kostenlos. Der nächste Termin ist am am 17.9.2019

Herzlich Willkommen

Es ist soweit, ich sitze in meinem schicken Sessel und schreibe den letzten richtigen Baublogeintrag. Der Kaffee läuft gerade durch, Prosecco ist kalt gestellt und Schnittchen stehen bereit.

Herzlich Willkommen!

Baublog zum Letzten

So, nun sitze ich in meinem fast fertigen Lädchen und nehme gedanklichen Abschied von der Gründungsphase. Und schaue mit ein bisschen Wehmut auf die Zeit, die schon auch eine besondere Zeit mit besonderen Hoch- und Tiefpunkten, besonders viel toller Unterstützung durch mein sogenanntes soziales Umfeld und vielen neuen Herausforderungen gewesen ist. Ein bisschen hat es vielleicht  etwas von Schwangerschaft – zum Einen die besonders intensive Zeit die man hat, dann Freude auf die Geburt und das was kommt, aber durchaus auch ein gewisser Respekt vor den Herausforderungen die da kommen mögen. Aber nun, das Baby ist fast da, möge es wachsen und gedeihen, sich vernetzen, gute und schlechte Erfahrungen machen.

Auch der Baublog ist so in seiner Form im Grunde zu seinem Ende gekommen, ab morgen wird die eigentliche Seite geschaltet, ich gehe davon aus, dass ich in der kommenden Zeit schon noch viel zu erzählen habe, aber eben doch nicht so viel wie in der eben hoch gelobten Gründungszeit.

Und wenn ich fertig bin mit meinen ausschweifenden Gedanken über Gründung und Start, Verlust und Neuanfang, mache ich mir Gedanken darüber, ob es sich lohnt, nach dem Saugen gleich noch zu wischen oder ob dies nur vergebene Lebensmüh ist. Einen schönen Abend noch!

Heute – Überraschung:

Die Familie hat ein Straßenschild geschenkt. Ich finde es so, so toll! Außerdem steht die Terrasse schon voll mit ganz hübscher Dekoration, bepflanzten Zinkwannen und Laternen. Wer morgen kommt, darf mal gucken. Danke schon mal!Schild

Link zum neuesten…

… NWZ-Artikel:

http://www.nwzonline.de/region/kreis-oldenburg/wirtschaft/vierfache-mutter-startet-mit-eigener-buchhandlung_a_30,1,3607091072.html

Ansonsten heute noch so:

Terrasse pflastern, Beete anlegen, Versicherungen, Finanzamt, putzen, Installation der Kassensoftware, Kassenschulung, Wareneingang, Bücher einsortieren, Bücher und CDs bestellen, Getränke für Samstag besorgen, Lochblech abholen, Küche aufbauen, Klo aufhängen – wie viele Stunden hat der Tag noch gleich? Und wo ist eigentlich mein Portemornaie?

Aber alle versichern mir, dass das so ist, 2 Tage vor der Eröffnung – na dann!

Gut, dass ich so viele fleißige Heinzelmännchen um mich herum habe – ohne die würde ich es nicht schaffen. Danke!!!