Schulbuchbestellung und Arbeitsmaterialien im Rundum-Sorglos-Paket

Egal ob Grundschule, Oberschule, IGS, Förderschule, Gymnasium oder Berufsschule – natürlich besorgen wir Euch auch gerne die zum neuen Schuljahr benötigten Schulbücher und Arbeitshefte und bestücken diese mit Schutzumschlägen. Und auch alle anderen Materialien vom Geodreieck bis zur Postmappe, vom Matheheft mit Lineatur 7 bis zum Hausaufgabenheft besorgen wir Euch gerne und stellen Euch das Rundum-Sorglos-Komplett-Schulanfangs-Programm zusammen.

Natürlich könnt Ihr Eure Schulbuchlisten zu uns in die Hofbuchhandlung bringen. Ihr dürft aber auch alle anderen Kommunikationswege zur Übermittlung Eurer Listen nutzen und uns ein Foto der Liste als Mail,  WhatsApp (0176/61139963) – oder Facebook-Nachricht schicken (beachtet dabei bitte unsere Datenschutzerklärung). Wichtig ist dann zu kennzeichnen, welche Arbeitshefte oder Materialien Ihr braucht (Fallstricke dabei sind beispielsweise  Arbeitshefte, die mit oder ohne CD-Rom angeboten werden oder eine Fremdsprache, die nicht belegt wird) und wann Ihr die Bestellung abholen möchtet. Bei Fragen scheuen wir nicht davor zurück, uns nochmal bei Euch zu melden, außerdem teilen wir Euch mit, wann Ihr die gepackte Schultüte abholen könnt.

Wir freuen uns auf Eure Bestellung!

 

 

Bahn frei für unseren Bilderbuch-Pfad!

Auch in diesem Jahr möchten wir Familien wieder einen besonderen Spaziergang mit besonderem Unterhaltungswert für Groß und Klein anbieten.

Im letzten Jahr, als die Corona-Beschränkungen nicht nur das Leben von Kindern im Allgemeinen stark eingeschränkt haben, sondern auch die Veranstaltungen, die wir sonst für Kinder, Kindergartengruppen und Schulklassen angeboten haben unmöglich gemacht haben, haben wir nach einer Alternative gesucht und den Bilderbuchpfad gebaut.

Entlang des Ziegeleiwegs von der Hofbuchhandlung in Richtung Alte Ziegelei haben wir 15 Stationen installiert, und an den einzelnen Tafeln entlang wurde zweiwöchentlich ein anderes Bilderbuch ausgestellt, das dann von den kleinen und großen Besucherinnen und Besuchern abspaziert und „spazierengelesen“ werden konnte.

Ursprünglich war der Bilderbuchpfad im letzten Jahr als Corona-Aktion geplant, doch er hat nicht nur uns, sondern auch den Kindern und Familien einen so großen Spaß gemacht, dass wir auch in diesem Jahr damit weitermachen möchten. Wir waren begeistert von dieser Möglichkeit der Leseförderung, die lesen und Bewegung miteinander verbindet, und freuen uns, dass wir damit ein niederschwelliges Leseangebot für alle Kinder bieten können.

Nicht nur in der Hofbuchhandlung dreht sich dieser Schulbuchtage alles rund um unsere 26 Lieblingsbuchstaben, sondern auch in unserem August-Bilderbuchpfad.
„Das alleralbernste ABC-Buch“ von Daniela Kulot ist ein herrliches ABC-Buch für alle, die die Welt der Buchstaben spielerisch entdecken wollen! Von A wie Alligator bis Z wie Zimtzicke geht es in lustigen Versen und Bildern durchs Alphabet. Ein Riesenspaß, der Kindergarten- und Grundschulkinder dazu anregt, selber kreativ zu werden und die Buchstaben zu suchen, die sich überall versteckt haben.
Viel Spaß

wünschen wir Euch beim #spazierenlesen!

Im Anschluss daran wird es bis Halloween jeden Monat ein neues „Bilderbuch des Monats“ geben, das entdeckt werden kann.

Der Bilderbuchpfad kann jederzeit spazierengelesen werden, der Eintritt ist frei.

Hofbuchhandlung live! Literatursommer im Garten

Mittwoch, 8. Juni 2022, 19.30 Uhr: Franziska und Carsten Jebens 

Lonely Landy – Reisen ohne viel Gedöns

Foto: privat

„Weniger macht glücklich!“ Das ist nicht nur  Franziskas und Carstens Lebens-, sondern auch ihre Reisephilosophie. Unterhaltsam und kurzweilig erzählen die beiden anhand von schönen Bildern und kurzen Video-Clips, wie sie mit ihrem minimalistisch-gemütlich ausgebauten Land Rover Defender unterwegs sind. Und zwar ohne viel Gedöns.

Klappspaten statt Chemietoilette, Gaskocher statt Küchenzeile und der berühmte Schweizer Wassersack ersetzt die Dusche – so erkunden Franziska und Carsten mit ihrem Hund Schmiddie die entlegensten Ecken Europas und erfüllen ihre Sehnsucht nach stiller Abgeschiedenheit in wilder Natur. Dank hoher Geländegängigkeit finden sie atemberaubende Geheimplätze, wo sie autark ausgerüstet so lange bleiben, wie es ihnen gefällt. Ohne Hochgeschwindigkeit, dafür mit Achtsamkeit und Entdeckerdrang geht es auf den Berg oder ans Meer, wo sie zum Einschlafen dem Plätschern eines Gebirgsbaches oder dem Rauschen der Wellen lauschen.

In ihrer Multivisionsshow berichten Franziska und Carsten von ihren Reise-Abenteuern, bei denen sie die Schönheit der Ursprünglichkeit entdecken. Sie lassen dich an ihren Erfahrungen teilhaben, berichten von den Voraussetzungen, der Planung, den Must-Haves für diese Art des Reisens, erzählen von ihren aufregenden Erlebnissen und lehrreichen Erkenntnissen und verraten, wie wenig es zum Glücklichsein wirklich braucht.

Der Reisevortrag findet im Garten der Hofbuchhandlung statt, die Eintrittskarte kostet 15 Euro.

 

Donnerstag, 9. Juni 2022, 19.30 Uhr: Autorenlesung mit Franziska Jebens

Die Liebe fällt wohin sie will

copyright: Nico Klein-Allermann

Franziska liest ausgewählte Passagen aus ihrem Roman „Die Liebe fliegt, wohin sie will“ und erzählt anhand von schönen Bildern und unterhaltsamen Video-Clips aus ihrem Leben. Mit den Geschichten hinter der Geschichte und Berichten über ihren eigenen Weg gestaltet die Autorin einen kurzweiligen, sehr persönlichen Abend.

In Franziska Jebens neuem Roman geht es um Cleo, die ein schillerndes Leben in Berlin führt. Ihre Kindeheit auf dem Land hat sie weit hinter sich gelassen, von Kuhmist und selbstgestrickten Pullis will sie nichts mehr wissen. Doch als sie in die Bretagne reisen muss, um auf dem Biohof des wortkargen Farmers Finn auszuhelfen, holt ihre Vergangenheit sie wieder ein. Erst als sie dem schwächelnden Marktstand der Farm neues Leben einhaucht, bröckelt ihr Widerwille. Cleo verliebt sich in das wilde Meer, die rauhe Küstenlandschaft und deren eigenwillige Bewohner und merkt, wie gut es tut, Pläne und Visionen, die man sich für sein Leben erdacht hat, auch mal loszulassen, so dass Raum für Unerwartetes, Neues und Aufregendes entstehen kann. Und vielleicht wird dabei ja sogar ein Platz im Herzen für die große Liebe frei.

Wie viel von Franziska Jebens in der Protagonistin steckt, wie, wann und wo sie schreibt, was sie antreibt, warum Reisen sie am meisten inspirieren und wie sie selbst zum Thema „Pläne ändern und loslassen“ steht – all das an diesem Abend im Garten der Hofbuchhandlung.

Die Eintrittskarte kostet 15 Euro.

 

Montag, 13. Juni 2022, 19.30 Uhr: Musikalische Lesung mit Uwe Janssen

Im Großen und Janssen – in 90 Minuten zum Ostfriesenversteher

Uwe Janssen ist seit 56 Jahren Ostfriese. Warum? Er hatte keine Wahl und einen passenden Namen. Früher fiel das nicht weiter auf. Heute, als Journalist, freier Autor und Butenostfriese weiß er, dass der überwiegende Teil der Erdbevölkerung aus Nichtostfriesen besteht. Selbst Ostfrieslandurlauber, Menschen im Auge des Sturms also, wissen oft gar nicht, mit wem sie es da zwischen Emden und Wangerooge, zwischen Wittmund und Borkum, zwischen Kluntje und Klootschießen wirklich zu tun haben.

Das gilt es zu ändern. Uwe Janssen klärt auf – und zwar alle: Neueinsteiger, Immerwiederkommer, Hiergebliebene, Eingeborene. Mit seinem Buch „Watt ist weniger als Meer?“, und auf der Bühne mit wortverspielten Geschichten von früher und später, absurden Begegnungen und wunderbaren Missverständnissen. Und ein bisschen Musik.

Von einem der auszog, Ostfriese zu bleiben. Eine Schnellstart-Bedienungsanleitung für das schönste Plattland der Welt.

Die Veranstaltung findet im Garten der Hofbuchhandlung statt, die Eintrittskarte kostet 15 Euro.

 

Montag, 4. Juli 2022, 19.30 Uhr: Krimilesung mit Susanne Ziegert

Tod vor Helgoland

Tatort: Insel Helgoland! Susanne Ziegert liest aus ihrem Buch „Tod vor Helgoland“ und berichtet über Unterhaltsames und Spannendes bei der Recherche auf der Felseninsel, die sie eine Woche lang ganz ohne Touristen erlebt hat.

Kommissarin Rike von Menkendorf will auf Helgoland eine Auszeit beim Vogelschutzverein antreten, da fällt ihr unverhofft ein Fall vor die Füße. Eine Passagierin stürzt vor ihren Augen von der Helgoland-Fähre in die Nordsee. Ein Schatten entfernt sich. Gemeinsam mit ihrem Studienfreund Harry Kruss von der Wasserschutzpolizei ermittelt die Hamburgerin auf der Insel, wo es jede Menge Verdächtige gibt. War es der in Scheidung lebende Ehemann, der sie ins Wasser bugsierte? Ging es um Rache, da die Frau als Elternsprecherin Jugendliche mobbte? Feinde hatte die Vermisste viele, vor allem als Maklerin und Investorin mit umstrittenen Bauplänen. Als weitere Menschen vom Schiff verschwinden, suchen die Ermittler verzweifelt nach einem Zusammenhang. Geht es um die verdächtigen Vorgänge auf dem Schiff? Oder haben sie es mit einem Serientäter zu tun?

Susanne Ziegert wurde im Erzgebirge geboren und wuchs in Leipzig und Plauen im Vogtland auf. Zwei Tage vor dem Mauerfall floh sie in den Westen, um endlich Paris zu sehen. Nach ihrem Studium in Aix-en-Provence arbeitete sie mehrere Jahre in Brüssel und zog dann nach Berlin, wo sie eine Stelle als Reporterin bei der Berliner Morgenpost antrat. Seit 2019 lebt Susanne Ziegert mit ihrem Ehemann und den gemeinsamen Pferden und Eseln als Autorin und Journalistin in einem alten Bauernhof im Landkreis Cuxhaven und in Berlin.

Die Lesung findet im Garten der Hofbuchhandlung statt und kostet 15 Euro.

Montag, 18. Juli 2022, 16 Uhr: Kinderlesung mit Usch Luhn: Lillys magische Schuhe (Ferienpassveranstaltung)

Alle Informationen rund um diese Veranstaltung gibt es im Ferienpass der Gemeinde Wardenburg.

 

Donnerstag, 1. September 2022, 19.30 Uhr: „Buschiaden… und andere Schmeicheleien“. Szenische Lesung mit Markus Maria Winkler und Jürgen Wegscheider

Duo Bild WHV Busch Wegscheider Winkler

Wilhelm Busch ist zweifelsohne der Klassiker des Humors. Mit seinen Geschichten und Gedichten sorgt er für Lachen bei Jung und Alt. Das Publikum erwartet eine breite Auswahl von Hänschen Däumeling, Max und Moritz, Die Fliege bis zur Kritik des Herzens und vielem mehr. Hinter seinen Versen und Geschichten verbirgt sich sehr viel Philosophisches und Weltkluges. Die Schauspieler Markus Maria Winkler und Jürgen Wegscheider stöberten in Buschs Schatztruhe und präsentieren Ausgewähltes aus seinem Schaffen. In schneller Folge servieren sie turbulente Geschichten, feinsinnige Verse und skurille Pointen.

Die Schauspieler Markus Maria Winkler und Jürgen Wegscheider arbeiten seit über 18 Jahren zusammen. Seit dieser Zeit brachten sie viele gemeinsame Produktionen auf die Bühne. Markus Maria Winkler spielte beim Südbayerischen Theaterfestival, ist mit eigenen Theaterproduktionen bis heute in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Gastspielreisen. Der Kärntner Jürgen Wegscheider spielte an Theatern in Frankfurt/ Main, München und Essen und war regelmäßig auf Theatertournee. Mit seinen vorwiegend literarisch-kabarettistischen Programmen ist er auf Gastspielreisen unterwegs. Mehr unter www.markusmariawinkler.de und www.juergen-wegscheider.de

Die szenische Lesung ist eine Kooperationsveranstaltung der Hofbuchhandlung und der Gemeinde Wardenburg, findet im Garten der Hofbuchhandlung statt und kostet 15 Euro.

 

Dienstag, 13. September 2022, 19.30 Uhr: Lesung mit Bettina Tietjen – Früher war ich auch mal jung: Eine Zeitreise durch meine Tagebücher (ausverkauft)

copyright: Sebastian Fuchs Piper Verlag

Als Bettina Tietjen im Keller ihre alten Tagebücher wiederfindet, beginnt für sie eine aufwühlende Zeitreise. Sie begegnet ihrem 14-jährigen Ich wieder, das sich leidenschaftlich politisch positioniert, taucht ein in die ersten, manchmal auch nur heiß ersehnten Liebschaften, die Jahre der Abnabelung vom streng gläubigen Elternhaus und die große Suche nach dem Lebensglück. Konfrontiert mit den Träumen, den Idealen und Ängsten ihres jüngeren Ichs, begibt sich die heute einundsechzigjährige Moderatorin, Autorin und Talkmasterin auf eine höchst unterhaltsame, aber auch nachdenkliche Selbsterkundung und stellt fest: auch wenn wir Jahrzehnte später ganz anders auf das Leben blicken, können wir einiges von unserem jüngeren Ich lernen!

Die Lesung mit Bettina Tietjen findet als Kooperationsveranstaltung zwischen der Hofbuchhandlung und dem Landfrauenverein Wardenburg in der Alten Ziegelei statt. Der Eintritt kostet 20 Euro, für Landfrauen gibt es 2 Euro Ermäßigung.

 

 

 

 

Du siehst was, was ich nicht sehe – Die eigene Marke erkennen

Workshop in der Hofbuchhandlung!
Vor sieben Jahren, mit der Frage im Gepäck, ob ich meinen sicheren Lehrerinnenberuf wirklich aufgeben möchte für eine ungewisse Selbstständigkeit, war die Existenzgründungsagentur für Frauen für mich eine total wichtige Anlaufstelle um klarzusehen.
Und was bin ich froh und dankbar, diesen Schritt gewagt zu haben!
Die umfassende Beratung dort bezog sich nicht nur auf den Businessplan, sondern auf mich, meine Familie, meine Stärken, meine Schwächen, meine Ideen.
Umso mehr freue ich mich, in diesem Frühjahr ein kleiner Teil des Fortbildungsprogramm der Existenzgründungsagentur zu sein. Und wenn Ihr Lust habt auf den Workshop „Du siehst was, was ich nicht sehe – die eigene Marke erkennen“ zusammen mit Susanna Suhlrie, Unternehmensberaterin aus Bremen und mir in der Hofbuchhandlung am 31.5.22, dann meldet Euch schnell bei der ExistenzgründungsAgentur für Frauen in Wildeshausen unter der Telefonnummer 04431/85-649 an. Die Teilnahmegebühr von 39 Euro beinhaltet einen kleinen Imbiss und Getränke.
(Bild: www.pixabay.de)

 

Auf ein Treffen mit…

Wir sind so froh, wir haben einen Plan für ein Veranstaltungsprogramm für einen unplanbaren Herbst und Winter!

Wenn wir uns Bilder von Autor*innenlesungen und Veranstaltungen der vergangenen Jahre vor Corona anschauen, staunen wir über eine Hofbuchhandlung voll mit Menschen, und können uns eine solche Veranstaltung in diesem Jahr so (noch) nicht wieder vorstellen.

Gleichzeitig ist die Hofbuchhandlung ein so schöner Ort, der in diesem Herbst/Winter ein so schöner Treffpunkt für Groß und Klein sein kann – in diesem Jahr allerdings nochmal etwas anders als gewohnt.

Deshalb haben wir für Euch die individuell buchbare Veranstaltungsreihe „Auf ein Treffen mit…“ entwickelt.

Einige Autorinnen und Autoren haben die vergangenen Monate dafür genutzt, neue literarische Wege zu gehen, und ihre Lesungen sehr professionell in ein digitales Format übertragen, ihre Lesungen digital aufgezeichnet. Allen gemeinsam ist die Freude an ihren Büchern und Geschichten, aber auch der anderen Form der Vermittlung dabei an der Nasenspitze anzusehen.

Wir freuen uns also, euch vier Programmbausteine, drei für Familien mit Grundschulkindern und ein Programm für Erwachsene, anbieten zu können. Aus diesen Bausteinen könnt Ihr Euch Euer Wunschprogramm auswählen und  zwischen dem 1.11.2021 und dem 31.3.2022 einen Nachmittag / Abend in der Hofbuchhandlung buchen. Mögliche Termine für die Kinderprogramme sind dienstags, mittwochs und samstags um 15.30 Uhr und um 17.30 Uhr, mögliche Termine für das Erwachseneneprogramm Dienstag bis Samstag ab 19 Uhr. Solltet Ihr einen anderen Terminwunsch haben, lässt sich der aber sicher auch verwirklichen, sprecht uns einfach an.

Die Kinderveranstaltungen kosten 5 Euro pro Person, die Lesung für Erwachsene kostet 15 Euro pro Person, inklusive Getränke, es können maximal sechs Personen an einer Online-Lesung teilnehmen, es lassen sich auch wunderbar Gutscheine verschenken.

Wen könnt Ihr also außer euren Freunden, Familie, Oma, Opa, Kollegin oder Kollegen treffen?

Kommt doch in die Hofbuchhandlung auf ein Treffen mit…

…Jo van Nelsen – Kleiner Mann, was nun? (Für Erwachsene)

Foto: Katrin Schander

2018 feiert Deutschland den 125. Geburtstag einer seiner beliebtesten Autoren, der in den letzten Jahren auch international wiederentdeckt wurde: Hans Fallada. Der noch heute bekannteste Roman Falladas, „Kleiner Mann, was nun?“ , machte seinen Autor 1932 mit einem Schlag berühmt.

Kurz vor der Machtergreifung der Nazis ganz im Stil der Neuen Sachlichkeit geschrieben, erschien es dem damaligen Verleger Ernst Rowohlt sicherer, diesen sozialkritischen Roman der Wirtschaftskrise nur in einer stark lektorierten und fast um ein Viertel gekürzten Form erscheinen zu lassen. Allzu politisch brisante Passagen wurden gestrichen, ganze Handlungsstränge (z.B. über das ausschweifende Berliner Nachtleben) entfernt.

2016 erschien erstmals die ungekürzte Fassung dieses Buches um den sprichwörtlichen „Kleinen Mann“ der Weimarer Republik und sorgte für eine literarische Sensation.

Die herzzerreißende Liebesgeschichte zwischen Johannes Pinneberg und seinem „Lämmchen“, die sich gegen Arbeitslosigkeit und Weltwirtschaftskrise behaupten, rührt auch heute noch durch ihre präzise Beobachtungen des Alltags und ihre trockene Komik. Kaum ein anderes Buch vermittelt so spielerisch die Tragik des Einzelnen in den Wirren einer politisch wie wirtschaftlich unübersichtlichen Zeit – und ist damit kostbares Lehrstück für unsere Gegenwart!

Jo van Nelsen präsentiert in seiner Grammophon-Lesung die schönsten Passagen der Urfassung, garniert mit Musik der Zwanziger und Dreißiger Jahre. Natürlich von Original-Schellackplatten, gespielt vom roten Koffergrammophon, mit spannenden zeitgenössischen Fotos, die die Zeitreise perfekt machen.

Oder Ihr kommt in die Hofbuchhandlung auf ein Treffen mit…

…Patricia Prawit – Ritter Rost und das Haustier (für Vor- und Grundschulkinder)

Foto: Georg Valerius

Patricia Prawit – die Originalstimme des Burgfräulein Bö auf den Ritter Rost Hörspielen – liest in ihrer Online-Lesung aus dem Buch „Ritter Rost und das Haustier“ – im Rahmen einer Online Lesung. Patricia liest, scherzt mit Josef, zeigt die Bilder aus dem Buch und singt …

 

Ritter Rost ist skeptisch – Koks ist begeistert: Er hat ein eigenes Haustier! Es sieht zwar mit seinen grünen Zotteln und den Wurzelfüßen gar nicht wie ein normales Haustier aus, aber er hat es zu Hause gefunden und das ist der Beweis. Doch als das kleine Wuschelding immer größer und größer wird, wächst Koks die Sache buchstäblich über den Kopf. Mit diesem Haustier stimmt was nicht! Bald passt es schon nicht mehr durch das Burgtor. Ob wohl der Tierarzt weiß, was zu tun ist? Das eigene Haustier – seit jeher ein brandaktuelles Familienthema. Ganz klar, dass auch ein heldenhafter Blechritter sich eines Tages diesem Thema stellen muss.

Und nicht nur Patricia Prawit liest – sondern auch ihr ganz persönliches und zauberhaftes  großes Haustier, der Berner Sennenhund Josef, ist auf ihrem kleinen Sofa mit dabei . Patricia liest, scherzt mit Josef, zeigt die Bilder aus dem Buch und singt …

Oder Ihr kommt in die Hofbuchhandlung auf ein Treffen mit…

Andreas Hüging und Angelika Niestrath – Gängster-Pferde (für Grundschulkinder)

Foto: Isabelle Grubert

Die Beiden lesen in ihrer Online-Lesung aus ihrem Buch „Gängster-Pferde“.             

Als die Gängsterpferde Bocky Bill und Romeo eines Tages auf das kleine Dörfchen Chili stoßen, wird für sie ein Traum wahr: Endlose Bohnenfelder und Gewächshäuser voller Gemüse so weit das Auge reicht. Denn hier wird die weltweit berühmte Dosensuppe aus Darlings Dosensuppenfabrik hergestellt. Doch für die Gängsterpferde bedeutet Chili vor allem eins: ungehemmtes Schlemmen, um nicht zu sagen Futtern ohne Ende! Natürlich sehr zum Ärger der Dorfbewohner und zum Ärger von Darling …

Doch eines Nachts werden die Gängsterpferde Zeugen, wie unbekannte Männer heimlich mehrere Fässer von der geheimen Spezialgewürzmischung für Darlings Bohnensuppe stehlen. Nun müssen Bocky Bill und Romeo sich entscheiden, auf wessen Seite sie stehen. Denn das Aus von Darlings Dosensuppenfabrik würde gleichzeitig auch das Ende ihres Schlaraffenlandes bedeuten. Und das wollen sie auf jeden Fall verhindern …

Ein temporeiches, wortwitziges und herrlich schräges Abenteuer, in dem Menschen nur als Zaungäste vorkommen. (Für Grunschulkinder)

Oder Ihr kommt in die Hofbuchhandlung auf ein Treffen mit…

Tino und seinen magischen Tiergeschichten (Für Kinder von 4-9)

Foto: Lesedelfin

Können Hunde Skateboard fahren? Gibt es Krokodile im Wohnzimmer? Welcher Vogel kann zaubern? Mögen Meerschweinchen Marmorkuchen?

Diese Fragen beantwortet Dir Kinderbuchautor TINO in seinen vier neuen Online Lesungen „Magische Tiergeschichten“. Viel Vergnügen!

 

 

 

 

 

 

Rückblick: Literatursommer in der Hofbuchhandlung

 

 

Am 9. Juni und am 30. Juni las Valerie Pauling in einer musikalischen Lesung aus ihrem Buch „Der Himmel ist hier weiter als anderswo“ zusammen mit Ulrich Kodjo Wendt am Akkordeon.

In dem Buch geht es um die Geigerin Felicitas, die seit dem Tod ihres Mannes alleine für die vier gemeinsamen Kinder verantwortlich ist. Als sie ihren Job verliert, folgt der nächste Schlag: Der Familie wird die Wohnung gekündigt, Da setzt sie alles auf eine Karte: Sie investiert ihre letzten Rücklagen in einen leerstehenden Gasthof und zieht mit ihren Kindern ins Alte Land. Empfangen wird die Familie von einer neugierigen Dorfgemeinschaft und einer Schwalbenkolonie im Garten. Mit Hilfe ihres neuen Nachbarn füllt die Familie den Gasthof wieder mit Leben. Doch ein Unfall und unvorhergesehene Kosten bedrohen das fragile Gleichgewicht. Erst als Felicitas sich auf ihre eigene Stärke besinnt, geschieht etwas, womit sie nicht gerechnet hatte: Sie beginnt, zwischen den Flüssen und dem schier unendlichen Horizont des Alten Landes, langsam zu heilen…

Am 24. Juni las Franziska Jebens zusammen mit ihrem Mann Carsten Jebens aus ihrem Buch „Suche Platz auf Wolke sieben“.

 

Vor drei Jahren stand Marlene vor dem Nichts: Freund weg, Haus weg, Job weg. Seitdem hat sie aus einer Idee, die aus Verzweiflung und einer Menge Cocktails geboren wurde, ein eigenes Unternehmen gemacht: Die Online-Dating-Agentur »Wolke Sieben«, für deren Kunden sie auch als Ghostwriterin schreibt und ihnen so dabei hilft, den perfekten Partner zu finden. Sie selbst will sich ganz sicher nie wieder verlieben. Lieber spielt sie für andere den Amor. Doch das Schicksal hat andere Pläne mit ihr: Der berühmte Sänger Basket, sein rüpelhafter Manager Bruno und ein Spontantrip nach Sardinien bringen Marlenes geordnetes Leben ganz schön durcheinander. Bald merkt sie, dass sie die Liebe nicht so einfach aus ihrem Herzen räumen kann, und vielleicht landet sie dieses Mal ja sogar selbst auf Wolke Sieben …

 

Am 28. und 29. Juli las und sang Annie Heger in der Hofbuchhandlung.

Die Autorin, Kabarettistin und Literaturpreisträgerin las neue Texte, die in den letzten eineinhalb Jahren der Pandemie entstanden sind. Ein Abend auf Platt und Hoch, bei dem wir auch nicht auf das ein oder andere Lied verzichten mussten.

Am 2. August um 16 Uhr brachte Andreas Hüging in einer musikalischen Leseveranstaltung sein Kinderbuch „Roki – Ferien mit Schatz-Schlamassel“ zu uns in die Hofbuchhandlung mit.

copyright Isabelle Grubert

Roki, der Roboter-Freund mit Herz und Schraube, macht Ferien an der Nordsee.
Paul, Roki und Valerie freuen sich ein Loch in den Bauch: Adam nimmt sie alle mit an die Nordsee, wo er eine frühere Erfindung reparieren soll, den Tauchroboter LUISE. Der Zelturlaub am Meer wird ein Riesenspaß, denn an Strand und Campingplatz ist jede Menge los. Doch so richtig spannend wird es, als Roki seine »Schwester« LUISE kennenlernt, denn sie soll einen echten Schatz aus einem gesunkenen Wrack bergen …

 

Einschließen und genießen

Die Tage werden wieder kürzer und ungemütlicher – da lässt es sich in der Hofbuchhandlung besonders gut aushalten.

So kann man einen sehr schönen Abend bei uns verbringen, indem man in unserem Format „einschließen und genießen“ die Buchhandlung für einen Abend bucht und es sich mit Freunden, Familie oder Kolleg*innen gut gehen lässt.

Wie läuft das ab? Wir vereinbaren einen persönlichen Termin, an dem wir die Hofbuchhandlung außerhalb unserer Öffnungszeiten ausschließlich für die gebuchte Gruppe öffnen (und übrigens auch wieder abschließen, damit kein ungebetener Gast dazu kommt). Bei Wein, alkoholfreien Getränken und kleinen Knabbereien hat man die Hofbuchhandlung ganz für sich, kann über Bücher ins Gespräch kommen, stöbern, quatschen. Am Ende des Abends, meistens nach ca. zwei Stunden, schließen wir wieder auf und wer möchte, kann die gefundenen Bücherschätze natürlich käuflich erwerben. Besonders schön ist es übrigens, sich in der Vorweihnachtszeit einschließen  zu lassen und ganz entspannt Weihnachtsgeschenke einzukaufen – oder einfach einen „Einschließen-Gutschein“ zu verschenken.

Die Kosten betragen 5 Euro pro Person, mindestens zwanzig Euro. Die Gruppengröße kann variieren, alles zwischen zwei und zwölf Personen sind üblich, ansonsten gerne Rücksprache halten…

Prädikatsbuchhandlung – Partner für Leseförderung 2017/2018

Bilderbuchkino, Schnitzeljagd in der Hofbuchhandlung, Lesekoffer für Kindergärten und Schulen, Lesetüten für Schulanfängerinnen und Schulanfänger, Vorlesewettbewerbe, Themenabende für Erzieherinnen und Erzieher, Eltern, Buchausstellung, Beratung von Schulbüchereien – ganz viel haben wir in den letzten 1 1/2 Jahren gemacht im Bereich Leseförderung und für viele Fragestellungen bleiben wir weiterhin offen und arbeiten uns bei Anfrage durchaus auch gerne in Themen rein und entwickeln Ideen mit Schulen & Kindergärten.

Für dieses Engagement sind wir nun vom Börsenverein des deutschen Buchhandels ausgezeichnet worden als „Prädikatsbuchhandlung – Partner für Leseförderung“ und freuen uns sehr über die Plakette, die uns von der Ministerin für Wissenschaft und Kultur am 23. August 2017 in Hannover überreicht wurde. Uns macht dies glücklich, stolz und zeigt uns, dass wir ruhigen Gewissens so weitermachen dürfen, wie wir in den letzten 1 1/2 Jahren gestartet sind.

(copyright Foto: Carsten Schick)

Wanderlesung mit Kuno Knallfrosch

Kuno Knallfrosch ist ein ganz besonderer Frosch: Statt zu quaken, wie alle anderen Frösche, bläst er seine Backen auf und haut dann volle Lotte drauf: KNALL! Kuno liebt seinen Knall – nur die anderen Frösche im Teich finden das Geböller blöd und schicken Kuno fort. Wie gut, dass der kleine Frosch schnell Freunde findet: Specht Woody, Elch Søren, Hahn Breular und die Katze Mimi – allesamt verhaltensoriginell – aber dafür extrem musikalisch. Gemeinsam beschließen die Tiere, den Bubalubalu-Club zu suchen und dort berühmt zu werden! Auf geht’s, zwo, drei vier!

Die Vorschulkinder  aus dem Kindergarten in Littel hatten am 29.5. das Glück, Kuno „in echt“ begleiten zu können: Der Anfang der Geschichte wurde am hofbuchhandlungeigenen See vorgelesen, nachdem Kuno dort weggeschickt wurde, wurde im Wald weitergelesen, wo er Woody begegnet, weiter zur Baustelle, wo er Sören findet, beim Bauernhof findet er Breular und Katze Mimi schließlich in der Hofbuchhandlung – in der Geschichte in Hamburg, aber in dem Fall haben wir uns einfach vorgestellt, dass die Hofbuchhandlung in Hamburg zu finden ist .

Es war eine tolle, ganz besondere Lesung für die Vorschulkinder, die durch die „Wanderlesung“ Kunos weg richtig begleiten konnten, während der Lesung „mit den Tieren“ Musik machen konnten (mit Flaschen, Knallen, Rohr & Eierschneider) – alle waren toll dabei und gefesselt von der Geschichte.